Startseite
šber mich!
Mein Lauftagebuch.
Mein Training
Meine Wettk„mpfe
Bestzeiten+Ziele
Lauftermine 2012
Oder-Spree-Cup 2012
Laufstrecken
Lauftips
Trainingspl„ne
Laufbcher
Lauflexikon
Fotoalbum
Diashow Storkow
Links
Kontakt-Formular
G„stebuch


Ich freue mich über ....
...Besucher!!!

Ein paar Tipps zum Thema Laufen :

Und dazu ein Hinweis in eigener Sache : Ich bin kein Herbert Steffny und auch kein Dr.Wessinghage,aber bei ca.35000 Laufkilometer sammelt "Mann" natürlich Erfahrungen.Darauf beruhen meine Tippps :

Tip 1 : Kommt die Lust zum Laufen,dann lauft einfach los,aber seid zurückhaltend in Länge und Tempo ! Ein Wechsel mit Gehpausen ist zu empfehlen ! So habe ich auch angefangen.

Tip 2 :Wer etwas Gewicht mit sich herumträgt,oder evtl. gesundheitliche Probleme hat sollte sich vorher ! unbedingt von einem Arzt durchchecken lassen !

Tipp 3:Dr.Strunz hat die Devise "leicht-locker-lächelnd" laufen ausgegeben und daran solltet Ihr Euch besonders bei den Anfängen halten.Mit dem Blick auf Uhr und Puls seit Ihr noch früh genug unterwegs.

Tipp 4:Schon vor den ersten Kilometern empfehle ich den Besuch eines Sportfachgeschäftes zwecks Kauf vernünftiger Laufschuhe!Die müssen sein!Bei der Kleidung sehe ich das nicht verbissen , denn auch die Discounter bieten ganz brauchbare und preisgünstige Laufbekleidung an.

Tipp 5 :Dehnen vor dem Laufen und warmmachen ? Grundsätzlich sollte die Muskulatur vor dem Laufen warm und geschmeidig gemacht werden , aber ich weiß,viele Läufer machen das kaum oder garnicht.Ich habe beide Varianten getestet und laufe mich nur noch vor Wettkämpfen ein und so solltet Ihr auch testen was Euch bekommt.

Tipp 6 :Nun lauft Ihr regelmäßig und das Pensum steigt und dann schimpft der Partner : "Was Du läufst heute schon wieder ???" .Nehmt ihn per Fahrrad als Begleitung mit!das bringt Abwechslung und wahrscheinlich auch Anerkennung.

Tipppp 7 : ...und dann wollt Ihr eines Tages den Vergleich mit anderen Läufern,dann nehmt an einem Wettkampf teil!Fast immer werden auch kurze Strecken für die weniger geübten Läufer angeboten.Bei der Gelegenheit kommt Ihr garantiert mit Gleichgesinnten in`s Gespräch.

Tip 8 : Was dann dazu führt : ergibt sich die Gelegenheit,dann lauft in der Gruppe!Da geht`s meist locker zu und man kann sich austauschen.

Tip 9 : Zum täglichen Training : Mindestens 70 % der Trainingskilometer sollten im aeroben Bereich gelaufen werden . Ohne Pulsuhr seit Ihr in diesem Bereich , wenn Ihr Euch beim Laufen unterhalten könnt.

Tipp 10 : Nur ganz kurz zum großen Ziel , das wahrscheinlich irgendwann kommt : Der Marathon ! Ein Trainingsplan ist natürlich angebracht , aber grundsätzlich gilt : der wöchentliche lange,langsame Lauf muß sein! Dazu noch zwei bis drei kürzere lockere Läufe und für`s Tempo vielleicht einmal ein Fahrtspiel und das ganze mindestens im Zeitraum von 12 Wochen.

Tipp 11 :Missachtet nicht die kleinen Warnsignale des Körpers : ein ziehen im Oberschenkel oder ein "schlappes" Gefühl beim Laufen, und ....Es könnten Vorboten einer Erkrankung,Verletzung oder auch ein Zeichen für zuviel Training sein!Sowieso werdet Ihr Euren Körper besser kennenlernen !

Tipp 12 :Ernährung ? Ich esse was immer ich will.Lediglich in der Vorbereitung auf längere Wettkämpfe gibt es reichlich Kohlenhydrate , besonders in Form von Nudeln.Wichtig ist natürlich viel Trinken , besonders nach dem Training im Sommer.

Tipp 13 : Gelesen , getestet und für gut befunden : Kirschsaft scheint die Beschwerden nach langen Läufen (Muskelkater) tatsächlich zu lindern ! Bitte selber testen - mir schmeckt er außerdem auch noch !

Tipp 14 : Laufe seit dem Dresden Marathon mit "Ihnen" und das bei allen Wettkämpfen und allen langen Trainingsläufen : Kompressionsstrümpfe ! Testet es selber , aber meine Erfahrungen sind absolut überzeugend !

Tipp 15 : Wer regelmäßig trainiert und das evtl. mit Wettkampfzielen sollte sich eine Pulsuhr zulegen . Schon um nicht zu schnell zu laufen , aber je nach Modell gibt es nahezu unbegrenzte Funktionen . Es gibt solche Uhren schon billig beim Discounter , aber meine Empfehlung sind die Uhren aus dem Hause Polar .

Tipp 16 : Ich muß es gerade selber lernen ! Man sollte neben dem Lauftraining die allgemeine körperliche Fitness nicht ganz vergessen . Mit etwas Training der Stützmuskulatur beugt man Verletzungen vor und hat als Ergebnis einen besseren Laufstil der evtl.  sogar schnellere Zeiten mit sich bringt !

Tipp 17 : Ganz aktuell , laufen bei eisigen Temperaturen und Schneeglätte ? Ja sicher , aber Funktionsbekleidung , Mütze und Handschuhe sind Pflicht ! Auf schnelle Läufe sollte man aber verzichten ! Liegt dann noch Schnee empfehle ich vernünftige Trailschuhe , denn die geben Halt und bestimmte Modelle halten die Füße warm und trocken .

Tippp 17 : Macht es wie ich : (siehe Tip 16 ) , drei , oder vier mal die Woche einige Situps und ein paar Liegestütze reichen um die Muskulatur , außer der die man zum Laufen benötigt so zu kräftigen das der Laufstil besser wird . Persönlich stelle ich fest , war schon ewig lange nicht mehr beim Hausarzt wegen Rückenproblemen ...war sonst Stammgast !

Die "Becker-Faust" - freue mich über eine 15km Bestleistung!
Luckenwalder Straßenlauf 2006.